Mit dem diamantbestückten Kompaktzerspaner DT Premium und dem leichten und leisen Diamaster-Whispercut-Fügemesserkopf stellt Leitz Werkzeuge vor, die für deutliche Produktivitäts- und Effizienzsteige­rungen bei den Anwendern sorgen sollen.

Individuelle Kundenwünsche, die steigende Dekorvielfalt und der zunehmende Altholzan­teil im Plattenmaterial stellen viele produzie­rende Betriebe täglich vor neue Herausforde­rungen. Die damit einhergehenden zahlrei­chen Werkzeugwechsel, Stillstandzeiten, häu­figen Materialwechsel und schnell verschlei­ßenden Werkzeuge erschweren es produzie­renden Betrieben, die Bearbeitungskosten niedrig und gleichzeitig Durchlaufmenge und Qualität konstant hochzuhalten.

Weniger Kosten in der Plattenbearbeitung
Der diamantbestückte Kompaktzerspaner DT Premium von Leitz, mit optimierter Schnei­dengeometrie, verbesserter Spanabfuhr und zusätzlichen Dämpfungselementen, soll Anwendern der Möbelbranche deutliche Pro­duktivitäts- und Effizienzsteigerungen ermög­lichen. Im Langzeittest, bei verschiedenen Leitz-Kunden, punktete er mit seinen hohen Standzeiten in den Bereichen Produktivität und Wirtschaftlichkeit. Denn die lange Lebens­dauer wirkt sich auf die Effizienz des Gesamtprozesses aus. Weniger Werkzeugwechsel und Stillstand in Serienproduktionen, aber auch die dauerhafte Einsatzfähigkeit in der Los­größe-1-Fertigung, ermöglichen die Senkung der Bearbeitungskosten um bis zu 20 %. Zusätzlich sind die konstante Schnittbreite nach dem Schärfen, die ausgezeichneten Kanten und glatten Schmalflächen als weitere Qualitätsmerkmale zu nennen, die beim Kom­paktzerspaner DT Premium für ein überzeu­gendes Preis-Leistungs-Verhältnis sorgen. Auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhal­tigkeit überzeugt der Kompaktzerspaner. So wurde die Nachschärfbarkeit auf 15 Schärf­zyklen deutlich erhöht und das speziell ent­wickelte Werkzeugdesign reduziert störenden Lärm und vermeidet Vibrationen.

Vom Einzelkind zur Systemfamilie
Beim Formatieren von Plattenmaterial kom­men in der Regel Werkzeuge zum Einsatz, die aufgrund ihrer baulichen Auslegung laut und schwer sind. Die Folge sind Belastungen für Mensch und Maschine. Bereits vor über zehn Jahren hat Leitz eine Werkzeuglösung für die­ses Problem entwickelt: den leichten und lei­sen Diamaster Whispercut Fügemesserkopf. Zwischenzeitlich hat der Weltmarktführer aus Oberkochen eine komplette Systemfamilie daraus gemacht. Mit den verfügbaren Pro­duktvarianten, darunter auch eine mit inte­grierter HSK 32 R-Schnittstelle, sollen Anwen­der künftig in der Lage sein, bestehende Füge­konzepte zu optimieren und darüber hinaus ihre Produktionskosten zu optimieren.

Im Detail zeigt sich, dass die technische Aus­legung der Werkzeuge sehr gute Kanten und Schnittflächen erzeugt und darüber hinaus den Fügemesserkopf deutlich leiser macht. Den Diamaster Whispercut Fügemesserkopf gibt es in mehreren Bauarten, beispielsweise als Whispercut Plus mit vergrößerter Nach­schärfzone an den Schneiden. (cg)

 

(Fachbeitrag aus "BM", Ausgabe 10/2021)

pdf
Presseinformation BM 10/2021 – Fit im Schnitt