Am letzten Juni-Wochenende wurde Frau Monika Brucklacher eine große Ehre zuteil. Der Bürgermeister der Gemeinde Riedau/Österreich, Herr Franz Schabetsberger, verlieh der Leitz Gesellschafterin die Ehrenbürgerwürde. Die Verleihung fand im Rahmen der Einweihungsfeierlichkeiten für das neue Ausbildungszentrum und das neue Servicezentrum der Leitz Gruppe in Österreich statt.

In seiner Rede würdigte Bürgermeister Schabetsberger die besonderen Verdienste der Würdenträgerin und der Familie Brucklacher für die nachhaltige und positive Entwicklung des Unternehmens sowie des Standorts Riedau. Darüber hinaus hob er auch ihr persönliches Engagement um die gesellschaftliche und kulturelle Förderung der Marktgemeinde hervor und bezeichnete das Familienunternehmen Leitz als „Vorzeigebetrieb, wie es sich eine Gemeinde nur wünschen kann“. Er bedankte sich bei Frau Brucklacher und ihrer Tochter für die jahrzehntelange, vertrauensvolle Zusammenarbeit und den besonderen Beitrag zur Entwicklung der Gemeinde und Region. Schabetsberger brachte auch seine Freude darüber zum Ausdruck, dass mit dem neuen Ausbildungszentrum bei Leitz zusätzliche, modernste Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen wurden, die auch in Zukunft die qualifizierte Ausbildung junger Menschen in der Region Oberösterreich sichern. Weiter dankte er den Gesellschafterinnen für die Schaffung neuer Arbeitsplätze durch die Eröffnung des neuen Servicezentrums in der Gemeinde Riedau. Abschließend führte Schabetsberger aus, dass Frau Brucklacher durch ihr Denken und Handeln stets ihre Verantwortung als Gesellschafterin und Unternehmerin im besonderen Maße gelebt hat und die Verleihung der Ehrenbürgerwürde ein Zeichen der besonderen Anerkennung der Gemeinde Riedau ist.  

Das traditionsreiche Unternehmen Leitz aus Oberkochen ist seit über 140 Jahren mit seinen beiden Schwesterfirmen Boehlerit und Bilz in Familienbesitz. Seit 1961 ist Leitz mit einem Produktionsstandort für Diamant- und Profilwerkzeuge, unter anderem in der Gemeinde Riedau, in Österreich vertreten. Um die hohe Qualität der Leitz Produkte und die technologischen Anforderungen der Märkte bestmöglich zu gewährleisten, setzt Leitz konsequent auf die Ausbildung und Qualifizierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den eigenen Produktionsbetrieben. Als Global Player gilt dieser Grundsatz für Leitz weltweit, so auch in Riedau. Hier hat sich Leitz, in den vergangenen fast 60 Jahren, einen hervorragenden Ruf als einer der führenden und größten Ausbildungsbetriebe in der Region geschaffen. Die Ausbildung junger Menschen und die weitergehende Qualifizierung ist Frau Dr. Cornelia Brucklacher, die das Familienunternehmen nunmehr in fünfter Generation führt, ein besonderes Anliegen. Umso mehr freute sie sich über die Einweihung des neuen Leitz Ausbildungszentrums.

 

Marketing
Öffentlichkeitsarbeit