Bei Leitz in Oberkochen ist die Seminarwoche 2018 für Masterstudenten der Hochschulen Rosenheim und Biel erfolgreich abgeschlossen worden. Siebzehn Studentinnen und Studenten aus unterschiedlichen Ländern waren für eine Woche, vom 16. bis 20. Juli 2018,  zu Gast beim Hersteller von Präzisionswerkzeugen und Werkzeugsystemen.

In diesem Jahr wurden alle Schulungsinhalte umgestellt, um die Studenten durch Aufgabenstellungen in Gruppenarbeiten aktiver einzubinden und die Inhalte lebendiger zu vermitteln. Diese neue Herangehensweise ist bereits im Vorfeld auf große Zustimmung gestoßen und wurde seitens der Studenten auch als äußerst professionell bewertet.

Das Seminar geht zurück auf einen Kooperationsvertrag zwischen Leitz und der Hochschule Rosenheim. Es ist Bestandteil der Vorlesung „Advanced Wood Processing“ des englischsprachigen Masterstudiengangs „Holztechnik“ der Hochschule Rosenheim und der Berner Fachhochschule für Architektur, Holz und Bau, Außenstelle Biel. Ziel ist der aktive Austausch zwischen den Forschungseinrichtungen beider Vertragspartner und ein intensiver Dialog zwischen Studierenden und erfahrenen Ingenieuren und Anwendungstechnikern.

Unter der Regie von Andreas Kisselbach, Leiter Forschung und Entwicklung bei Leitz, bekamen die Studierenden wertvolle Einblicke in die Anwendung verschiedenster Werkzeugsysteme und über aktuelle Entwicklungen in der Zerspanungstechnik. Abgerundet wurde die informative Woche mit Betriebsführungen an den beiden Standorten in Oberkochen und Unterschneidheim sowie einem geselligen Abend mit allen Studenten und den Leitz „Professoren“.

 

Marketing
Öffentlichkeitsarbeit