Mit dem Ende der Sommerferien begann zum 1. September für neun Auszubildende und Studenten ein neuer Lebensabschnitt bei Leitz in Oberkochen und Unterschneidheim. Zwei angehende Technische Produktdesigner, vier Zerspanungsmechaniker und ein Mechatroniker werden in den kommenden drei Jahren das Rüstzeug für ihre berufliche Laufbahn beim Oberkochener Präzisionswerkzeughersteller erhalten. Zwei Studenten der Informatik beginnen ihr Studium am 1. Oktober. Die Berufseinsteiger wurden von der Gesellschafterin, Dr. Cornelia Brucklacher und dem Geschäftsführer, Robert Lukassen herzlich begrüßt und in die Leitz Familie aufgenommen.

Traditionell startet das Berufsleben der neuen Auszubildenden und Studenten mit einer Einführungswoche. In dieser Zeit erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte zum Unternehmen, seiner Geschichte und seiner Produkte. Unterstützt werden sie dabei von berufserfahrenen Mitarbeitern, die bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zu den Programmpunkten dieser Woche gehören unter anderem die Besichtigung des Präsentationszentrums und des Museums in Oberkochen, ein Besuch der Produktionsstätten in Oberkochen und Unterschneidheim sowie die Besichtigung des „Internationalen Service & Training Center“ in Neresheim. Ein Erste-Hilfe-Kurs, ein Knigge-Seminar und der jährlich stattfindende Azubi-Ausflug runden das Programm der Einführungswoche ab.

Die Leitz Gruppe bildet vorwiegend in den Bereichen Vertrieb, Konstruktion, Produktion und Service aus. In der Zentrale in Oberkochen und im Produktionswerk in Unterschneidheim werden aktuell 27 Auszubildende in verschiedenen kaufmännischen und technischen Berufen ausgebildet. Zudem absolvieren insgesamt acht Studenten der DHBW Heidenheim ihre Praxissemester in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens. Bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung oder des Studiums bietet Leitz seinen Azubis und Studenten eine Übernahmeperspektive.

 

Marketing
Öffentlichkeitsarbeit